Archive for Juli, 2009

Back from Elephantenpark

Wow. Was fuer eine Erfahrung. Mir geht es gut und der Bericht kommt auch bald. Das wollte ich nur sagen.

Advertisements

Juli 13, 2009 at 8:24 am 4 Kommentare

Morgen heisst es schon: Bye, bye Malaysia!

Heiss. Immernoch. Eigentlich muesste ich mich ja langsam an das Wetter gewoehnt haben, aber trotzdem suche ich immernoch die Zuflucht in klimatisierte Restaurants oder Shoppingcenter oder was auch immer. Apropos Shoppingcenter: Noch nie habe ich so viele gesehen wie in Singapore. Meistens ist man ja dort mit dem MRT unterwegs (U-Bahn) und jede Station endet quasi in einem Shoppingcenter. Oder in der Mitte von Chinatown. An meinem ersten Tag (an welchem ich fuer Caroline’s Hilfe sehr dankbar war, weil es einfach riesig ist) haben wir also hauptsaechlich die einzelnen Teile von Singapore erkundet. Chinatown, Little India, das beruehmte Raffles Hotel, die Harbour Front, das riesige Vivo Center usw. Und auch wenn man die ganze Zeit den MRT nimmt laeuft man Unmengen von Kilometern, so dass man abends eigentlich nur noch ins Bett fallen moechte. Naja, aber ein paar Bier muessen schon noch drin sein, obwohl die – verglichen zum Essen – ziemlich teuer sind in Asien (von Spirits ganz zu schweigen). Am zweiten Tag habe ich einen Ausflug nach Sentosa gemacht (Insel unter Singapore), auf welcher der suedlichste Punkt von Kontinental-Asia ist (den ich nicht betreten konnte, weil gerade gebaut wurde). Anyway, Sentosa ist so das Haupttouristenziel, auf welchem gerade noch fuenfmillionen Ressorts und ein Freizeitpark gebaut wird (das sah nicht so schoen aus). Generell haben die versucht was total natuerlich zu bauen und dabei wirkt es gerade nicht mehr natuerlich. Es gibt da also verschiedene Attraktionen zum Angucken wie einen Schmetterlingspark, eine Vogelschau, 3D-Kino und viel mehr. Ich war in der Underworld (eine Art Aquarium), habe mir die Delphin-Show angeguckt, den Merlion (eine riesige Statue von einem Loewen mit Fischschwanz, Fotos gibts spaeter), die Straende und noch ein paar andere Dinge. Wieder ein langer Tag und damit auch schon der Letzte, aber ehrlich gesagt wuesste ich auch nicht, was ich mir noch haette angucken koennen (der Zoo soll wohl ganz gut sein). Also bin ich am naechsten Morgen (Donnerstag) losgestapft und mit dem MRT zum Flughafen und dann gings schon weiter nach Malaysia.

Um genau zu sein nach Penang, eine Insel an der Westkueste Malaysia’s und angeblich die Hauptstadt des Essens. Am Anfang fand ich es nicht so heiss wie Singapore, aber irgendwie ist doch alles gleich. Nur die Stadt (Georgetown, Weltkulturerbe) ist einfach mal ganz anders als Singapore. Singapore besticht mit modernster Architektur, klimatisiertem Alles und der Vielfalt der Moderne. Die Vielfalt der Kulturen kommt auch dazu (gibt es doch dort meistens Malayen und Chinesen), aber die gibt es hier auch in Penang. Donnerstag Nachmittag bin ich also in Penang angekommen und nach einem kurzen Schlaefchen bin ich umher gewandert und habe mir die ganzen Tempel und Sehenswuerdigkeiten in Georgetown angeguckt. Ja, also es gibt schon einen Tempel nach dem anderen, aber waehrend Singapore so was von sauber war, wirkt es hier doch sehr dreckig und heruntergekommen. Alles ist alt (sogar Shoppingcenters sehen aus wie vor 30 Jahren), aber das hat wohl ein Weltkulturerbe so an sich. Trotzdem hat es schoene und vor allem lustige Seiten, zb den Red Garden, wo wir bisher jeden Abend waren. Eine Art Foodcourt mit ganz vielen Essensstaenden und du sitzt da und erzaehlst und trinkst (ausser Bier nur alkoholfrei) und hast Spass. In der Mitte ist eine Buehne, auf der die regelmaessig Karaoke machen und sich generell im Singen probieren (was noch nicht so wirklich klappt). Gestern zb war der groesste Mann der Welt zu Besuch. Naja, spaeter haben sie uns erzaehlt es waere nur der zweitgroesste. Gross war er trotzdem, 2,56m und aus Pakistan. Trotzdem irgendwie traurig was die da fuer einen Rummel drum machen und Geld kassieren, wenn man sich mit ihm fotografieren laesst. Anyway, Donnerstag Abend sind wir (das heisst ein paar andere Backpacker, die ich kennen gelernt habe) noch in einen anderen Club und selbst mitten unter der Woche schliesst so gut wie nichts vor 5 morgens. So ungefaehr kamen wir dann auch heim.

Gestern sind wir mit einer Local (haben wir in der einen Bar kennengelernt) in ihrem gut klimatisiertem Auto rumgefahren. Haben uns dies und jenes angeguckt, in den Norden an die Straende gefahren (dort ist das Haupttouristengebiet mit schrecklich vielen Hotels und Ressorts) und Spass gehabt. Am Abend stand wieder Red Garden auf dem Programm.

Jetzt gehe ich gleich mit einem Kumpel zur Bushaltestelle (wirklich sehr aufregend). Nee, wir fahren Richtung Norden nochmal, besuchen die Spice Gardens (wohl aehnlich wie Botanische Gaerten, aber nur mit Kraeutern und Gewuerzen oder so) und dann weiter zum Penang National Park. Dort gibt es viele Wanderwege durch den Dschungel zum Strand. Ich muss ja mal anfangen braun zu werden, sonst glaubt mir keiner, dass ich im Urlaub war. Morgen vormittag werde ich dann noch zum Penang Hill fahren (da gibt es wohl eine Art Zug, ja ich mach Fotos fuer dich, Papsi) und danach zu einem anderen Tempel (der wohl der groesste in Malaysia sein soll). Ach, da faellt mir ein, wir haben gestern auch den schlafenden Buddha besucht. Eine 12 m lange Statue, und – wie offensichtlich- von einem Buddha, der schlaeft (und ziemlich weiblich aussieht). Anyway, dann werde ich morgen Nachmittag schon wieder weiter fliegen nach Bangkok, dort kurz am Flughafen verweilen und dann weiter nach Chiang Mai (ca 700-800km noerdlich von Thailand). Komme dort erst 10 Uhr abends an (und AirAsia hat sowieso immer Verspaetung), dann schnell schlafen und Montag frueh um 8 Uhr zum Elephantenpark. Dort geht dann meine Woche los (ohne Internet und Handy, dafuer mit viel Arbeit). Jap, also werde ich mich dann wahrscheinlich danach melden.

Juli 4, 2009 at 5:56 am 1 Kommentar


Juli 2009
M D M D F S S
« Jun    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031