Posts tagged ‘Courtyard’

Kurzzusammenfassung der letzten Woche …

Montag: Au ja, Montag war toll. Juulz hat es ja schon leicht anklingen lassen, dass wir Schokolade essen waren. Bei Max Brenner, einem Schokoladen-Restaurant/Cafe. Hach war das lecker, also @ Mamsi, Papsi: Wenn ihr da seid, muessen wir da unbedingt nochmal hingehen. Ein Must-Do! Von Schokoladenpizza ueber Souffle, Crepes und Waffeln gibt es da alles. Schoene Atmosphaere, tolle Einrichtung – alles in schokibraun gehalten – und wahnsinnig lecker. Begonnen haben wir (zu dritt) mit einem Schokoladenfondue mit heller und dunkler Schokolade, dazu zum Tunken Bananen, Strawberrys, Banana Bread und Marshmallows. Ui, toll. Und eigentlich koennte man danach schon satt sein. Und eigentlich war auch schon allein das Geschirr einen Hingucker wert. Ganz ausgefallene Formen in eigenem Design und Logo. Mein einer Kumpel hat eine heisse Schokolade – die richtig mit fluessiger Schokolade gemacht wird – getrunken (nachdem er sich auf eine von den tausenden Schokoladensorten geeinigt hatte), die im sehr, sehr suessen „Hugmug“ praesentiert wird. Die Tasse sieht aus wie ein kleines Ei und wenn genau in dem Monat meine Batterien von meiner Digicam nicht alle gewesen waeren, haette ich das auch fotografiert und hier reingestellt. Hab Fotos mit meinem Handy gemacht, aber die sind nicht sooo toll geworden. Ich guck morgen mal, vielleicht stelle ich ja noch was rein. Mein anderer Kumpel und ich haben einen Icy Drink mit Geschmack Fresh Mint und Lime getrunken. Mmh, auch sehr lecker und erfrischend. Und der Becher (aus Porzellan) hat ein Loch eigens fuer den Strohhalm vorgesehen. Hach, das kann man sich schwer vorstellen, ich stelle morgen wirklich mal Fotos rein. Wollt ja so einen Becher am liebsten mitgehen lassen, hab mich dann aber doch nicht getraut. Neben dem Cafe gibt es natuerlich auch einen Shop, wo man dann alles kaufen kann, auch das Geschirr. Nur billige $35 fuer so eine Tasse. Ein richtiges Schnaeppchen ;o) Nun gut. Da wir gedacht haben, dass ein Gericht nicht reicht, wenn wir schon mal da sind, haben wir noch eine belgische Waffel mit Schokoladentunke gegessen. Und spaetestens danach war jeder voll. Man muss da auch ganz viel Wasser zu trinken, weil das so suess ist. Und obwohl ich total vollgefressen war, musste ich danach zu Mc’ns gehen und einen Cheeseburger essen. Jaja, das war eine Ausnahme, aber ich brauchte unbedingt was Herzhaftes. Und weil wir auch alle so gekugelt waren, haben wir auch ein Taxi zum naechsten Club genommen (war auch wirklich am Ende der Stadt), wo alle anderen vom Hostel waren. Naja, der restliche Abend war wie immer. In irgendeinem Club abhaengen, bisschen was trinken, tanzen, das uebliche halt, was man in Deutschland auch macht.

Dienstag: Oehm, wollte ich eigentlich nicht weggehen, da Dienstag aber immer World Bar (halt so ein Club) angesagt ist, dachte ich, das letzte Mal in Sydney geht das schon mal. Nichts weltbewegendes passiert.

Mittwoch: Oehm, wollte ich eigentlich nicht weggehen ;o) Haben erst lecker gekocht und sind dann nur fuer ein Bier in einen Pub gegangen, wo es aber so langweilig war, dass die angefangen haben Karten zu spielen – ein noch viel langweiligeres Spiel. Nicht bemerkenswert.

Donnerstag: Oehm, wollte ich eigentlich wirklich zu Hause bleiben. Aber dann hat mich ein Kumpel gefragt, ob ich nicht in ein Restaurant mitkommen moechte, wo es Steak und Chips fuer $10 gibt. Dank seiner Ueberredenskuenste bin ich dann mitgekommen und war echt froh darueber. Meistens ernaehre ich mich ja von Gemuese und da war so ein Steak schon mal richtig, richtig lecker. Fuer den Preis kriegt man das nicht in Deutschland. In dem Restaurant war dann auch zufaellig Nintendo Wii Promotion und so haben wir durchs Wii Spielen gleich wieder die Kalorien verbrannt. (Da ich ja eigentlich wirklich zu Hause bleiben wollte, bin ich auch relativ zeitig gegangen.) Ach ja und Donnerstag war der Tag, an dem mir aufgefallen ist, dass einer meiner Lieblingsohrringe (die langen Federn) weg ist und ich den bestimmt NICHT verlegt habe. Ich habe keine Ahnung, wer auf die schwachsinnige Idee kommt, einen Ohrring zu klauen, aber es kotzt mich an. Habe ihn natuerlich nicht wieder gefunden (und ich bin mir sicher, dass es nicht meine Schuld ist).

Freitag: Letzter Tag im Cafe Courtyard. Ja, es sind schon ein paar Traenchen geflossen, aber ich komme ja im Januar wieder. Also alles nicht so wild. Abends hatte ich dann nur wirklich keine Wahl, musste ja im Badabing arbeiten. Dort ist dann ueblicherweise nichts aufregendes passiert, hab gestern nicht wirklich viel verdient.

Samstag/heute: Habe ich schon mal angefangen – auf-die-Schulter-klopf – zu packen bzw das auszurangieren, was hier im Hostel bleibt. Winterklamotten zB brauche ich jetzt an der Eastcoast nicht, lasse ich alles im Hostel im Locker und hole es im Januar wieder ab. Es ist auch einiges zusammen gekommen. Dummerweise – dummerweise ist das falsche Wort, aber ich finde gerade kein besseres – ist mir dabei aufgefallen, dass meine Handtasche weg ist. Nicht die, die ich alltaeglich benutze. Hatte mir hier gleich in meiner ersten Woche eine neue gekauft und meine alte aus Deutschland im Locker gelassen. Und ich weiss nicht, was ich alles drin gelassen habe. Das wichtigste ist natuerlich in meiner neuen Handtasche, aber zB war all mein Kickerzeug da drin (was ja auch Erinnerungen sind) und ein USB-Stick mit meinen ganzen Daten. Zum Glueck habe ich zwei USB-Sticks, aber ich weiss halt nicht was noch alles drin war. Und das kotzt mich an! Wer klaut denn eine Handtasche ohne Portemonnaie oder sowas?! Aus meinem Zimmer? Ich bin gerade total aufgebracht und ueberlege die ganze Zeit, ob ich sie vielleicht woanders hingetan habe, aber ich hab ja heute schon fast alles fertig gepackt. Und hatte alles, was mir gehoert, irgendwie in meiner Hand. Argh!! Naja, bringt nichts sich noch weiter aufzuregen. Ich lerne daraus und schliesse nun wirklich jeden Scheiss ein. Man weiss ja nicht, auf was fuer dumme Gedanken die Leute hier kommen. Nacher muss ich noch arbeiten, meine letzte Schicht, morgen rumgammeln und fertig packen, dann zeitig ins Bett – was schwer fallen duerfte, da hier Montag Public Holiday (Feiertag) ist und alle Party machen – und dann Montag frueh los. Mit hoffentlich gutem Wetter, denn puenktlich zum Wochenende hat es Freitag Nacht angefangen zu regnen und bis jetzt auch noch nicht wieder aufgehoert.

Also ich werde sehen, ob ich mich morgen nochmal melde, ansonsten dann von irgendwo an der Eastcoast …

Advertisements

Oktober 4, 2008 at 6:10 am 2 Kommentare

Aua, aua …

… meine Fuesse! Die tuen so weh und es wird und wird nicht besser. Ich bin mir noch nicht so genau sicher, woran das liegt, da ich weder versucht habe einen neuen Weltrekord im Wer-kann-am-laengsten-in-Highheels-gehen aufzustellen, noch barfuss ueber 63 zerbrochene Bierflaschen zu gehen. Ich weiss es nicht. Ich bin einfach nur viel gelaufen. Und nun kann ich nicht mehr. Meine Fuesse sind dick und angeschwollen. Hab Freitag von 9.30 am bis 8 pm im Cafe gearbeitet und dann von 9 pm bis 7 am im Stripclub. Dann Samstag wieder von 12 noon bis 8 pm im Cafe und von 9 pm bis normalerweise 7 oder 8 am im Stripclub. Um 4 am bin ich dann aber heim gegangen, weil es einfach nicht mehr ging. Alles tat weh und ich konnte nicht mehr laufen.

Naja, von daher wollte ich heute – an meinem freien Tag – eigentlich entspannen und nicht allzu viel tun bzw. laufen. Aber irgendwie wurde daraus nichts. Eigentlich wollte ich mit ein paar Leuten zum Bondi Beach fahren, da gestern auf einmal Sommer – oder viel mehr Fruehling – ausgebrochen ist. Freitag war es noch normal und kalt wie immer (nachts immer mit Schal und Winterjacke) und Samstag kam ich aus dem Hostel und es erschlug mich fast. Ein Schwall heisse Luft kam mir entgegen – einfach so (was die Luft sich so einbildet, tztz). Naja, auf jeden Fall war es echt warm, man koennte fast sagen heiss. Bestimmt 25 Grad kamen mir entgegen und ich konnte nichts davon geniessen – musste ich doch arbeiten. Deshalb wollte ich heute an den Strand. Da ich schon um 4 Uhr heim gekommen bin, haetten wir auch nicht erst so spaet gehen muessen. Naja, nur dummerweise hat es dann fast den ganzen Tag geregnet und es war „kalt“ wie eh und je. Doof ist das. Deshalb bin ich dann mit zwei Kumpels aus meinem Zimmer zum Paddys Market gegangen und mit zehn Beuteln voll mit Essen wieder heim gekommen. Dabei war das Essen nur Gemuese! Das gibt es bei Paddys Market naemlich sauguenstig und echt viel und grosse Auswahl und ueberhaupt. Also gut eingedeckt, dann heim und lecker gekocht. Reis mit einer riiiiiiiiesigen Pfanne aus den verschiedensten asiatischen und australischen Gemuesesorten, zusammen mit Garnelen und Surimi. Lecker! Schoen scharf in einer roten Coconut-Sauce. Mmh. Naja, und je mehr ich schreibe, desto hungriger werde ich. Deshalb gehe ich jetzt ins Bett und werde mal ein bisschen Schlaf nachholen.

Sonst gibt es eh nicht so viel zu berichten, ausser dass ich gerade lange Haare haben moechte. Habe keine Lust mehr auf die kurzen, aber die wollen partout nicht wachsen. Nun ja. Das naechste Mal hoffentlich mit mehr Neuigkeiten und vor allem mehr Comments. Was ist los? Keine Kommentare, tztz … dabei weiss ich, dass einige Leute den Blog lesen. Warum nicht mal Senf dazu geben? Ich freue mich darueber ;o)

Nun ja, muss jeder selbst wissen. Schoenen Sonntag noch … 😉

September 14, 2008 at 2:50 pm 6 Kommentare

So viele Deutsche hier!

Nicht nur im Hostel, was momentan echt hauptsaechlich von Deutschen regiert wird. Als ich hier angekommen bin, waren die meisten aus Irland oder England. Und nun kommen die Hollaender und die Deutschen. Dabei versuche ich denen aus dem Weg zu gehen – und komme damit bestimmt unhoeflich rueber, aber ich rede sonst Deutsch und das will ich ja nicht. Zum anderen habe ich auch ein paar Auswanderer getroffen. Also hauptseachlich ist es eine Familie, die zweimal pro Woche zu uns zur Lunch Time ins Cafe kommen. Vater und zwei Soehne, beide natuerlich erwachsen, arbeiten wohl alle drei im Baenker Viertel und mit denen ist es echt immer lustig. Jedes Mal versuchen wir neue deutsche Woerter zu finden, fuer die es keine englische Uebersetzung gibt. Angefangen hat das mit „Guten Appetit“. Gibt es im englischen nicht. Die sagen dann „enjoy (your meal)“, aber das ist auch schon alles. Oder „Schadenfreude“ oder „Lebensangst“. Naja, das nur so am Rande. Die sind vor 10 Jahren ausgewandert und der Vater moechte schon gerne mal zurueck gehen, aber seine Frau nicht. Dann habe ich heute im Cafe eine nette, etwas dicklichere Dame kennengelernt. Die ist vor ueber 30 Jahren ausgewandert. Aus Liebe! Hach nee, wie romantisch. Hat dann halt einen Australier geheiratet und inzwischen auch erwachsene Kinder und so. Ja gut, das ist wahrscheinlich nicht so interessant.

Weniger interessant ist wahrscheinlich auch, dass ich heute morgen meinen zweiten australischen Kater erlebt habe. Ich hab eigentlich gar nicht so viel getrunken, dachte ich. Vor allem, weil ich nur zwei Stunden in dem Club war. Aber wahrscheinlich lag es wieder am durcheinander Trinken. Naja, bin dann schwankend heute morgen aufgewacht, im Laufe des Tages hat sich das dann aber zum Glueck wieder erledigt.

Jetzt was Interessantes: Ich habe gestern meinen Eastcoast-Trip geplant! Juhhuuu!! Am 6 Oktober geht es wahrscheinlich los, werde ein Busticket von Sydney nach Cairns buchen und dann zwischendurch immer mal aussteigen und dann wieder weiterfahren. Man kauft das Busticket naemlich nach Dauer und kann dann so oft stoppen und wieder auf den Bus aufspringen wie man lustig ist. Und der Bus hat insgesamt ueber 80 Stopps! Das fiel es erstmal schwer das Richtige rauszusuchen, weil ich ja eigentlich nur einen Monat lang hochtraveln will. Nach hin und her Geschiebe der Tage, Zeiten und Orte habe ich mir jetzt folgende Route rausgesucht:

 

6 Okt. ab: Sydney Central Station Richtung Norden um 7 oder 14 Uhr

6 Okt an bis 7 Okt ab: Tea Gardens (mit Ferry to Port Stephens, soll ganz schoen sein)

8 Okt an bis 11 Okt ab: Byron Bay (Straende plus Tagestrip nach Nimbin – Hippiedorf)

11 Okt an bis 14 Okt ab: Surfers Paradise (an der Gold Coast)

14 Okt an bis 16 Okt ab: Brisbane (soll eine tolle Stadt sein)

16 Okt an bis 19 Okt ab: Nambour oder Matilda Roadhouse (keine Ahnung, eigentlich nur, um nach Noosa zu kommen, muss man als Backpacker mal gewesen sein, mit Sunshine Coast)

19 Okt an bis 23 Okt ab: Hervey Bay (von hier kann man auf die Fraser Islands, dort Safari Touren, Segeltorns und WhaleWatching machen)

24 Okt an bis 31 Okt ab: Airlie Beach (der Startpunkt fuer die Whitsunday Islands, da werde ich eine fuenftaegige Tour inkl Schnorcheln am Great Barrier Reef und Segeltorns machen, evl mit Tatjana)

31 Okt an bis 02 Nov ab: Townsville (weiss nicht genau warum, gehoert eben dazu)

02 Nov an: Cairns Terminal

Geschafft! Was ich dann in Cairns mache, weiss ich auch noch nicht, weil so gross soll die „Stadt“ nicht sein. Auf jeden Fall gibt es dort wohl ganz viel Regenwald und tolle Wasserfaelle und so. Das werde ich mir dann bestimmt angucken und dann mal schauen ob ich dort einen Job bis Ende Dezember finde oder ob ich dann nach Darwin (ganz im Norden) fliege und dort nach einem Job suche. So weit will ich dann doch noch nicht planen, aber freuen tue ich mich sehr! Endlich warmes Wetter, Sonne, Strand, Meer und Surfer!!

So, dann werde ich bis dahin noch dem Alltag trotten und das teure Internet verfluchen.

September 10, 2008 at 11:52 am 3 Kommentare

Superheros & Villians

So, jetzt noch schnell alle auf den neuesten Stand bringen: Ehrlich gesagt, faellt es mir gerade schwer zu schreiben, da ich kuenstliche Fingernaegel ueber meinen normalen habe, die so lang sind, dass sie nicht auf die Tasten passen. Generell faellt alles etwas schwerer. Die sehen zwar schick aus, aber wahrscheinlich war es das erste und das letzte Mal, dass ich sowas ausprobiere. Ich brauch schon allein auf dem Klo ewig, weil ich die Knoepfe der Hose damit nicht auf bekomme. Der Grund fuer die guten Teile war unsere Fancy Dress Party am Samstag. Das Motto war ja Superhelden und Boesewichte und da ich als Batwoman gegangen bin, durften schwarze unechte und megalange Fingernaegel natuerlich nicht fehlen. Ja und da ich keinen Plan habe wie ich die abbekomme, sind sie immernoch dran. Also nach und nach sollen die wohl abfallen, aber ich hab mich dann doch nicht getraut die abzureissen. Soll moerderisch weh tun.\

Moerderisch war auch die Feier am Samstag. Hach war das lustig. Ich hab mich ja nicht so ganz extrem verkleidet, weil ich dachte, dass ich eine der wenigen waere, aber wie die sich alle Muehe gegeben haben. Wahnsinn. War echt toll, teilweise echt selber gebastelte Kostueme. Einfach so. Neben Hulk und Zorro waren Batman & Robin, Caesar, einer der Turtles, Osama Bin Laden, eine Transe, Catwoman,k die Powerpuff Girls (alle drei), ein Ninja, eine Pressereporterin von Channel 9 und sogar Hitler da – den letzten fand ich irgendwie gar nicht lustig, aber am anderen Ende der Welt haben die sich da irgendwie nicht so. Habe mich strikt geweigert mit ihm auf ein Foto zu kommen, aber beim Gruppenbild konnte ich schlecht ausweichen. Ach ja, ich habe noch Wolverine von X-Men vergessen. Naja, dann sind wir gemeinsam von Club zu Club gezogen. Und alle in Kings Cross (also der Stadtteil, in dem wir wohnen und in dem wir den Pub Crawl gemacht haben) haben Fotos von uns gemacht. Der Wahnsinn. Also ob wir sonstwaer waeren. Nun ja. War ein lustiger Abend und da wir Sonntag alle einfach nur chillen wollten, haben wir uns den ganzen Tag in einem Irish Pub an der Bondi Junction verkrochen. Mittags um 12 Uhr angekommen, abends um 11 Uhr wieder gefahren. Den ganzen Tag nur gelabert und nichts gemacht. Das tat echt mal gut.

Ja, heute zum Montag ging wie fuer alle anderen auch die Arbeitswoche wieder los. Wird aber wahrscheinlich nicht so schlimm wie letzte Woche, hatten heute nur normal bis 18.30 Uhr geoeffnet. Dafuer dann Samstag bis Mitternacht glaube ich. Und dummerweise kann ich da erst ab 5 pm arbeiten, da ich ja vorher den RSA Kurs hab. Obwohl ich da so viel Geld haette verdienen koennen, haette ich doch sonst den ganzen Tag arbeiten koennen. Nun ja.

Ach und so ein ganz klein wenig krieg ich ja auch was von Olympia mit. Und gestern waren wir doch tatsaechlich mit 9 Goldmedaillen auf dem dritten Platz. Hallelujah. Gut, heute hat uns GB ueberholt. Aber immerhin. Wuerd gern mal wissen, in welchen Disziplinen wir die bekommen haben, das kommt hier naemlich nicht an. Vielleicht kann mal jemand kurz zusammen fassen?!

Nun gut. Auf Nachfrage werde ich nochmal ein paar Fotos hochladen … viel Zeit bleibt nicht mehr, Internet ist gleich schon wieder aus … anderthalb Stunden, $6 … und es geht so schnell vorbei.

August 18, 2008 at 12:30 pm 5 Kommentare

Ich habe die Deutschen gesehen!

Und zwar wie sie in Peking ins Stadion einmarschiert sind! Also ich war natuerlich nicht direkt dabei, habe es aber ueber einen Flatscreen beobachtet und ja, ein bisschen wehmuetig wird man da schon. War ein komisches, aber auch schoenes Gefuehl. Naja, das nur am Rande. Find ich ziemlich doof, dass ich gar nicht wirklich Zeit hab, Olympia zu sehen, da ich ja tagsueber arbeiten muss und die in der Zeit nur kurz hinter uns liegen. Werde dann in der Zeitung immer den Medaillenspiegel begutachten. Aber in Deutschland ist es doch bestimmt noch schwieriger das zu sehen, oder?!

Nun ja. Wann habe ich das letzte Mal geschrieben? Ich habs schon wieder vergessen, ist der Hammer, wie schnell die Zeit vergeht. Mir kommt es vor, als haette ich erst geschrieben, aber ich koennte wetten, dass es schon laenger her ist. Aber seit dem hat sich nicht viel getan. Am Freitag waren wir mal wieder seit laengerem mit einer etwas groesseren deutschen Gruppe unterwegs. Schon lange nicht mehr so viel Deutsch an einem Abend gesprochen. Am naechsten Tag hatte sich auch promt mein Englisch verabschiedet und ich musste es erstmal suchen gehen.

Das irische Paerchen hat am Freitag mehr oder weniger erfolgreich ihr Appartement fuer die naechsten sechs Monate bezogen und kriegen so langsam auch alle Moebel zusammen. Werd es mir nacher mal angucken gehen.

Gestern – Samstag – dachte ich, koennte ich mal was gutes fuer meinen Koerper tun, da ich ja verhindern will, extrem zuzunehmen. By the way habe ich meine taegliche Fruehstuecksportion von Pancakes von zwei auf einen reduziert. Die sind kostenlos und echt lecker, da faellt es schwer, sich zusammen zu reissen. Naja, zumindest habe ich es mir vorgenommen, konnte es noch nicht in die Tat umsetzen, da die Entscheidung erst Freitag gefallen ist und ich das Wochenende ausgeschlafen habe. Morgen frueh gehts los! Auf jeden Fall war ich gestern im Schwimmbad. Jaha, kostet $4,70 solange ich will. Und ich bin geschwommen und geschwommen, zwischendurch Pause im Jacuzzi. Insgesamt bin ich drei mal 1000 m, also 3 km geschwommen. Naja und dafuer habe ich heute auch Muskelkater. Vom Schwimmen! Hatte ich noch nie. Mist, mein Internet ist gleich schon wieder alle.

Naja, auf jeden Fall hatte ich danach echt ein tolles Gefuehl, was gemacht zu haben. Abends das uebliche, Threeman (unglaublich lustiges, irisches Trinkspiel, bring ich euch in Deutschland bei) gespielt, dann ab in den Club. Ich weiss nicht warum, aber der Alkohol hier macht mich irgendwie nicht betrunken. Komisch. Naja.

Heute war ich mit Emma – die Irin vom Paerchen – in der Stadt unterwegs. Nur ein bisschen bummeln, essen und rumhaengen. Sonntag halt. Nacher dann ins Gaff (Backpackerbar) zur Quiznight und morgen dann arbeiten. Fashion Week geht morgen los, d.h. gut viel arbeiten, also gut viel Kohle. Deshalb habe ich mir auch am Freitag ein paar bequemere Schuhe fuers Arbeiten zugelegt. Sind sauhaesslich, waren teuer, aber ganz normale bequeme Schuhe in schwarz und als Sneakers gibt es irgendwie hier kaum fuer Frauen. Die tragen alle Highheels. Die ganze Zeit und jeden Tag. Schrecklich. Aber teilweise kommen die sonst nicht in die Clubs rein. Ich hoffe, dass ich nicht allzu schlimm werde.

Nun gut, jetzt versuche ich mal ein paar Filmchen von meinem Camcorder hochzuladen. Mal schauen, ob es funktioniert. Aber nicht lachen, die Videos sind nicht so der Burner!

Mmh, das ist ja doof. Das geht nicht, weil WordPress nur folgende Dateitypen zulaesst: jpg, jpeg, png, gif, pdf, doc, ppt, odt. Und ich habe eine normale Videodatei. Ist mir viel zu kompliziert und dauert auch zu lange, das umzuwandeln. Schade. Ich koennte hoechstens meine Videos bei YouTube hochladen und die dann hier reinstellen. Weil von einer URl kann ich alles einfuegen, halt nur nich alles hochladen. Doof, doof. Naja, das probiere ich dann das naechste mal aus …

August 10, 2008 at 9:49 am 2 Kommentare

Huch,

… erst ein Beitrag im August, da muss ich schnell mal was dran aendern. Und da ich gerade kostenlos (!) im Internet bin, nutze ich die Gelegenheit gleich mal. Grund dafuer ist, dass ich gerade in so einer Agency bin, die so Touren fuer Backpacker anbietet. Und ich habe gehoert, dass ich fuer zwei Stunden Flyer fuer die verteilen eine Nacht gratis in meinem Hostel schlafen kann. D.h. 14 Stunden in der Woche Flyer verteilen und ich kann kostenlos wohnen. Dummerweise haben die gerade genug Leute, wollen mich aber bei Bedarf anrufen. Im Hostel hat es naemlich auch nicht geklappt fuers gratis wohnen. Doof ist das. Die haben auch gerade genug, wollen mir aber auch Bescheid geben, wenn ich was machen kann. Nun ja. Aber bei der Agency durfte ich gerade quasi als Entschaedigung kostenlos ins Internet. Das nehm ich doch glatt mal an!

Ach ja, ansonsten ist alles toll. Hab heut frueh bei Westpac meine Girokonto-Karte abgeholt, nachdem die versehentlich erstmal nach Deutschland geschickt und nun eine neue angefordert werden musste. Nun ja, jetzt hab ich eine – eine Rote. Schick. Und nach der Arbeit war ich gerade bei diesem Poste Restante-Dingensbumens und hab spasseshalber mal gefragt, ob was fuer mich da ist. Und siehe da, es scheint zu funktionieren: Ich hab naemlich einen Brief aus Sydney bekommen, in dem meine TFN (Taxation File Number) ist, die ich zum Arbeiten brauche und erst beantragen musste. Und normalerweise dauert das einen Monat, bis die da ist, aber meine kam schon vor einer Woche! Hossa, das ging voll schnell. Ich bin sehr ueberrascht und mehr als zufrieden.

Und dann wollte ich mir eine neue Kamera kaufen, weil meine ja nun irgendwie nicht mehr wollte, und hatte mir auch schon eine ausgesucht – mit Carl Zeiss Optik – und probierte aber spasseshalber nochmal meine Canon. Und auf einmal ging sie! Sowas doofes aber auch. Also eigentlich ist es ja toll, aber ich kam mir vor dem Typen im Meyers (sowas wie Karstadt) schon ein bisschen doof vor. Vorfuehreffekt wuerde man das im Deutschen nennen, im Englischen: Keine Ahnung. Der war aber ganz nett und hat mir die Adresse vom Canon-Reperatur-Service in Sydney gegeben. Da bin ich dann auch gleich mal hin und wie gesagt, die Kamera funktioniert wie eh und je. Hab den Typen dort aber nach der Fehlermeldung (E18) gefragt und er meinte, dass hiesse irgendwie, dass die Linse nicht funktioniert. Naja, aber momentan ist ja alles gut. Keine Fehlermeldungen und es geht alles.

Oehm. Was sonst noch? Gestern war ein richtig toller Abend, schoen in der World Bar gewesen mit Karaoke und Maennern, die fuer ein gratis Bier sich als Frau verkleidet hatten. Konnt aber leider nicht so lange bleiben, da ich ja heute frueh arbeiten musste. War aber trotzdem toll und ich habe eines gelernt: Kaufe in Australien niemals Flaschenbier in Bars oder Clubs!! Fuer ein 0,33l Heineken habe ich $8,50 hingeblaettert. Wtf?! Bier vom Fass (0,4l) kostet meistens ca. $4,50. Naja, hab ich was gelernt, kauf ich nie wieder.

Naechste Woche Montag geht in Sydney die Fashion Week los, da werde ich viel arbeiten koennen, da unser Cafe direkt gegenueber vom Catwalk ist. Amazing! So haben wir den besten Blick auf die Models und haben deshalb auch laenger geoeffnet.

Ansonsten steht am Weekend die Einweihungsfeier von dem irischen Paerchen an, die ja am Freitag in ihre Wohnung ziehen. Die haben mir uebrigens auch angeboten, dass ich Silvester bei denen uebernachten kann und wir gemeinsam feiern, was ich total klasse finde. Weil die meisten Hostels schon JETZT ausgebucht sind. Der Hammer. Aber ich wollte mich ja jetzt noch gar nicht entscheiden, aber so habe ich schon mal eine Uebernachtungsmoeglichkeit. Prima.

Sonst noch was? Paddys Market war toll, so viel Scheiss den man da kaufen kann ;o) Hab mich ein bisschen mit Oberteilen eingekleidet und neuen Sunglasses. Auch Obst und Gemuese, im Gegensatz zum Rest guenstig, en masse und lecker. Ach ja und alles fuenfmal so gross wie in Deutschland. Nun gut, ich denke das reicht langsam, mir faellt eh grad nichts mehr ein …

August 6, 2008 at 10:18 am 1 Kommentar

Einen skim large Latte und einen Flat White bitte!

So aehnlich – nur in Englisch – hoeren sich meine Bestellungen an, die ich im Cafe Courtyard annehme. Das ist so krass, was wir fuer eine Auswahl an Kaffee haben. In Deutschland wuerde man in einem Cafe bestimmt einfach nur dumm angeguckt werden, wenn ich einen Skim Latte bestelle. Aber hier ist es gang und gaebe und da wir im Cafe arbeiten, duerfen wir den ganzen Tag lecker Bohnenkaffee trinken. Mmh. An das Pulverzeug von den ersten Tagen habe ich mich naemlich nicht mehr rangetraut. Generell ist Arbeit echt toll, sehr smoove und macht Spass. Gestern war Freitag und damit mein erster Zahltag. Es war zwar nicht so viel, aber ich hab die Woche ja auch nur 11 Stunden gearbeitet, also Dienstag, Mittwoch und Donnerstag. Freitag zaehlt schon wieder zur naechsten Woche und das wird es dann auch noch mehr werden. Trinkgeld gibt es nochmal pro Tag ca. $10 dazu. Fuer drei Stunden und durch uns alle geteilt ist das eigentlich ganz gut.

Gestern Abend war ich auch mit den Leuten von Arbeit was trinken, weil Kate aus England ihren letzten Arbeitstag hatte und nun wieder zurueck macht – ein Grund, weshalb ich ab Montag schon fast Vollzeit arbeiten kann. Zudem koennen wir jeden Freitag nach Arbeit in die gegenueber gelegene Ambar Bar gehen, die gehoert der Zwillingsschwester meiner Chefin. Und dort gibt es jeden Freitag nach Arbeitsschluss ein Freigetraenk – natuerlich Alkohol. Der tut dann auch mal ganz gut, wenn man die ganze Woche keinen hatte. Ich probiere es jetzt mal mit Southern Comfort Ginger Ale.

Oehm, ja. Danach war ich mit dem Irischen Paerchen, mit denen ich echt ziemlich viel mache – im 3 Wise Monkeys mit einer Rock-Cover-Band, ganz toll. Dann ging es weiter ins Scruffys Murphys, einem Irish Pub. Naja und das ging dann bis sonstewann und dann bin ich mit einem Taxi heim gefahren. Mit einem Taxi!! Seit wann fahre ich denn Taxi?! Die Fahrt war mit $7 zwar nicht so schlimm teuer, doch es blutete mir trotzdem das Herz. Allerdings musste ich meiner irischen Freundin Emma versprechen, dass ich nicht laufe. Es waere nicht weit, aber wahrscheinlich auch unsicherer gewesen. Nun ja.

Ja und eigentlich wollten wir dann heute frueh wirklich frueh zu IKEA fahren, da die beiden naechste Woche in ein leeres Appartement ziehen, aber irgendwie haben wir – wie durch Zufall – alle verschlafen und so wurde es erst um die Mittagszeit rum. Dann sind wir mit dem Train nach Stratfield gefahren, dort hat uns der Cousin vom Iren John abgeholt und ab ging es in ein Outlet-Center. Und dort habe ich mir dann meine ersten Klamotten im Sydney-Style zugelegt. Ja, musste ja irgendwann mal kommen. Wir haben es danach auch tatsaechlich noch zu IKEA geschafft. Und wie ich mich danach auf den Hot Dog gefreut hatte!! Doch das, was mich dann erwartete … baeks. Ein Wuerstchen im Broetchen mit Ketchup und was aehnlichem wie Senf. Das wars. Keine Hot Dog-Sauce, keine Gurken, keine Zwiebeln. Doof war das. Naja, dann sind wir wieder im Hostel gekommen, dort gab es auf dem Dach BBQ und nun sind alle dabei sich zu besaufen und ich habe keine Lust zu. Ausserdem bin ich noch muede von gestern und werde wohl nur noch ein bisschen lesen.

Da meine Kamera immernoch nicht besser ist und ich mir wahrscheinlich nun eine neue kaufen werde, kann ich keine neuen Bilder reinstellen. Wollte ein paar von meinem Handy uebertragen, aber dummerweise habe ich gerade das falsche Kabel erwischt und das richtige nicht hier. Und die Karte kriege ich da gerade nicht raus. Irgendwann werde ich mich auch mit meinem Camcorder auseinander setzen, dann kann ich vielleicht mal ein paar Videos hochladen. Ansonsten kommen jetzt ein paar Bilder vom Abschied, die mir freundlicherweise aus Jena per Mail zugesandt wurden. Danke Mamsi ;o)

Und da das Bilderhochladen gerade so ewig gedauert hat, wurden jetzt auch noch meine letzten 15 Minuten angefangen, die ich mir eigentlich noch aufheben wollte. Wie doof das hier doch mit dem Internet ist. Muss dafuer irgendwie mal eine bessere Methode finden. Deshalb habe ich jetzt auch noch vergessen, was ich noch schreiben wollte.

Ein weiterer Grund, warum ich an einem Samstagabend nichts mache, ist, dass wir morgen frueh zum Paddys Market gehen wollen. Zum einen weil es dort billig Obst und Gemuese geben soll – selbst in grossen Supermaerkten wie Coles und Whoolworth ist das sauteuer – zum anderen, weil es mitten in Chinatown ist und es dort Massen an billigen Klamotten gibt. Brauch immerhin noch ein paar Boots zu meinem neuen Sydney-Outfit, die haben ins Budget naemlich nicht mehr mit reingepasst. Nee, dafuer war ich zu geizig. Man muss ja nicht alles auf einmal haben. Morgen nachmittag war auch schon irgendwas geplant, aber ich habs vergessen. Zum Glueck kann ich mir immer merken, wann ich arbeiten muss. Montag z.B. von 12 noon to close. So und nun werde ich gleich rausgeschmissen, da meine letzten 5 Minuten Internet anbrechen. Und deshalb werde ich besser Schluss machen, bevor alles ungespeichert aus geht.

August 2, 2008 at 2:36 pm 4 Kommentare

Ältere Beiträge


Dezember 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31