Posts tagged ‘DAAD’

Noch 6 Tage …

Ui, ui, ui … alles neigt sich langsam dem Ende entgegen …

Habe gerade erfolgreich mein Zimmer blitzblank geputzt. Alles fein zusammengeräumt, damit sich Elena – meine italienische Zwischenmieterin – breit machen kann. Es ist echt erstaunlich, wie wenig man eigentlich besitzt, wenn man einfach nur alles auf einen Haufen bastelt. Nun ja.

Ansonsten rückt der Abschied in Leipzig immer näher. Gestern habe ich mich von meinen Kickerleuten mit einem Abschieds-DYP im Kickers In verabschiedet (mit den üblichen Gewinnern). Schöner Abend und ich bin auf jeden Fall mit einem weinenden Auge gegangen.

Heute Abend steht leckeres Abschieds-Essen mit Niezi auf dem Programm. Da gehen wir hin, vegetarisch (oder sogar vegan), soll aber echt gut sein. Danach geht’s zum letzten Abend in den TV, nochmal mit Jedem Einen trinken und feiern.

Und morgen dann ab nach Jena. Auch darauf freue ich mich schon. Zumindest wenn ich davon absehe, dass dort noch ganz schön viel Rennerei auf mich wartet. Letztens kam eine ewig lange Liste vom Studentenwerk Marburg, was bei meinem Auslands-BAföG-Antrag noch alles fehlen würde. Toll, toll.

Auch meinen Antrag für das DAAD-Stipendium kann ich noch nicht abschicken, weil noch genau ein Dokument fehlt. Prima. Und eben das liegt bei einem Prof und ich kann nichts anderes tun als warten.

Zudem schreibe ich gerade fleißig Mails hin und her mit Leuten von der UTAS. Wegen irgendwelchen Formularen, meiner Imma-Bescheinigung und was weiß ich. An das australische Englisch muss ich mich erst noch gewöhnen. Ich hoffe nur, dass ich vor meiner Abreise noch alles zusammen krieg.

Ach ja: Wochenende. Waren ja in Sulzbach (in der Nähe von Karlsruhe) zur Baden-Württembergischen Meisterschaft. Und es war wieder mal ein sehr schönes, lehrreiches Wochenende. Wie das so das erste P4P-Jahr normal ist haben wir gut abgeloost, aber Spaß hat es trotzdem gemacht. Und die Leute dort vermisse ich jetzt schon ein wenig … nach meinem Jahr werde ich auf jeden Fall noch mehr trainieren ..

So, jetzt noch Zimmer vervollständigen und dann zum Arzt – letzte Impfung.

Advertisements

Juli 15, 2008 at 2:53 pm Hinterlasse einen Kommentar

Noch 1 Woche und 5 Tage …

Der Countdown kann losgehen! Mein Abflug rückt nun immer näher und so langsam gilt es, alles fertig zu kriegen. So kann ich mit Stolz berichten, dass meine To-Do-Liste immer kleiner wird. Z.B. habe ich mir einen australischen Steckdosen-Adapter und ein Schloss für die Hostels zugelegt. Jaha.

Außerdem sitze ich gerade zu Hause vor einem riesigen Berg Papier und Unterlagen, in welche ich nun langsam Ordnung reinbringe. Die Formulare für das Stipendium sind alle fertig, nur das Motivationsschreiben muss noch aufgesetzt werden – hoffentlich heute im Laufe des Nachmittags. Ansonsten folgt morgen das Evaluierungsgespräch für mein Praktikum, dafür muss ich noch einen Bericht schreiben – auch heute noch.

Und der Abend wird ausklingen mit leckerem Sushi und einem Beste-Kumpels-Verabschiedungs-Abend. Mmh, lecker, ich freu mich drauf.

Zudem habe ich festgestellt, dass meine WordPress-Version es nicht erlaubt, Fotoalben einzubinden. Von daher werde ich diese Unterseite wieder abschaffen müssen und Fotos direkt in die Beiträge einbasteln. Muss ich dann mal schauen, ob ich dann jedes einzelne noch verkleinern muss, oder ob das WordPress automatisch macht.

Meine Bringst-du-mir-was-mit-Liste ist um ein Wombat und einen Nacktmull reicher geworden – wohl gemerkt einen Nichtüberfahrenen. Ich schaue, was ich tun kann 😉

Bis dahin dürfen sich Linkin Park und Busta Rhymes breit machen:

Juli 9, 2008 at 2:16 pm Hinterlasse einen Kommentar

Noch zwei Tage …

Dann ist Schluss mit meinem Praktikum hier. Viereinhalb Monate Arbeiten mit viel, viel gewonnener Erfahrung neigen sich dem Ende. Zum einen mit einem weinenden Auge, weil viel gelernt, zum anderen mit einem lachenden Auge, weil bald in Down Under, verlasse ich die Redaktion und meinen geliebten Blog.

Mein Praktikum ist zu Ende und das heißt, dass ich bald mein Jahr im Ausland antrete. DIe Zeit wird immer knapper, jetzt heißt es nochmal ranhalten.

Der Antrag für das Stipendium beim DAAD wartet noch, zudem habe ich nächste Woche einen Termin mit meinem Praktikumsverantwortlichen von der Uni zwecks Evaluationsgespräch. Elena hat jetzt als Zwischenmieterin fest zugesagt (juhhuu), am 3. September kommt sie und überhaupt ist es nicht mehr lang bis Australien.

Heute in drei Wochen dürfte ich schon in Bangkok rumtingeln und auf der Suche nach dem Flugzeug sein, welches mich nach Sydney bringt …

Juli 1, 2008 at 5:18 pm 3 Kommentare

Vier mal „B“

Ja, genau das ist mein Ergebnis von meinem Englisch-Test, den ich gestern absolviert habe. Und damit habe ich genau das erreicht, was ich vorhatte und benötige. Juhhuuu! Einen Schritt näher am Stipendium …

Ansonsten geht alles seinen Gang, das Praktikum biegt scharf in die Endphase ein und danach bleibt noch mal Zeit für den Rest rumgerenne. Deshalb jetzt erstmal mehr oder weniger das Wochenende genießen, auf schönes Wetter und viel Arbeit hoffen …

Juni 20, 2008 at 3:06 pm 1 Kommentar

Ganz schön anstrengend …

… war das Wochenende in Hannover zur Norddeutschen Meisterschaft im P4P. Samstag von 9 bis 24 Uhr durchkickern, Sonntag nochmal von 9 bis 18 Uhr. Hui, der Muskelkater macht sich breit und gewinnt die Überhand. Dennoch extrem geiles Wochenende, gut verloren, wenige Spiele gewonnen, aber um wahnsinnig viel Erfahrung reicher. Fazit also: Viel gelernt, weiter trainieren ;o)

Für Australien steht die Woche – außer Donnerstag mein Englisch-Test (ich werde berichten) – nicht so viel an. Der Antrag für das Auslands-BAföG ist am Freitag im Briefkasten verschwunden, DAAD hat Zeit. Also denn: Zeit zum Arbeiten und um noch mehr Dinge auf die To-Do-Liste zu setzen, die vor dem Abflug abgearbeitet werden muss.

Juni 16, 2008 at 9:32 am Hinterlasse einen Kommentar

Es bahnt sich seinen Weg …

… ja, es wird, es wird. Wenn auch immer noch alles ein bisschen vor sich hin stolpert, ab und an mal über einen Stein fällt oder am Zaun hängen bleibt: Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.

War gestern mal wieder zu Besuch beim Akademischen Auslandsamt: Bestätigung des Auslandsaufenthaltes für die Stilllegung meines Handyvertrags holen. Bitte was? Ja richtig, wenn man seinen Handyvertrag einfrieren lassen möchte, muss man erstmal einen Wisch vorlegen, damit die das auch glauben. Versteh ich irgendwie alles nicht, weil durch das Stilllegen bin ich doch auch ein Jahr länger Kunde?! Nun ja. Natürlich kostet das auch noch 25 Euro. War ja klar … Naja, auf jeden Fall hab ich den Kram gestern rausgeschickt. So konnte ich mal wieder einen Punkt auf meiner Liste abhaken.

Zudem werd ich heute meinen Auslands-BAföG-Antrag in den Briefkasten schmeißen. Hab zwar noch lange nicht alle Papiere, Kopien und was-weiß-ich, aber hauptsache das Ding ist erstmal weg. Was fehlt, kann ich dann auch noch nachschicken.

Mit dem Antrag für den DAAD brauch ich mir jetzt auch keinen Stress machen, die gute Frau im Auslandsamt meinte, dass wir das auch nach meinem Praktikum in Ruhe machen können, weil der Einsendeschluss eh erst am 30. September wäre. So weit, so gut.

Ha. Und ich habe eventuell einen Zwischenmieter! Juhhuu! Er ist eine Sie, 23, Italienerin, wohnt derzeit mit drei Mädels in Verona und studiert dort commercial communication und noch irgendwas anderes. Sie macht echt einen netten Eindruck auf mich, werde ihr nächste Woche mal Fotos von der Wohnung schicken. Und da sie von September bis Juli 09 bleiben will, passt sie auch sehr gut in meine Vorstellungen. Fein, fein.

So, das solls dann auch erstmal gewesen sein. Nacher gehts nach Hannover zur Norddeutschen Meisterschaft. Will heißen: Daumen drücken!

Juni 13, 2008 at 10:35 am Hinterlasse einen Kommentar

Ganz schön groß …

meiner ist orange, sonst gleich

… mein neuer Rucksack! Und wenige Euronen, die ich für eben jenen ausgegeben habe, waren es auch nicht. Aber so hab ich gute Qualität (hofft man doch) und allen möglichen Schnickschnack dran. Und sehr ungraziöse Rückenschmerzen nach 6 km Fussmarsch. (Ach, bestimmt auch schon eher) Naja, ich bin trotzdem sehr stolz, dieses riesige Teil endlich erstanden zu haben. Dazu gab’s dann noch einen ultramodernen und topmodischen Jugendherbergs-Schlafsack (die heißen so). Quasi ähnelt dieser dezent einem Stück Stoff. Und das wars. Gut, geformt ist er wie ein Schlafsack, aber es ist wirklich nur ein Stück Stoff. Nun ja, aber er soll ja auch nur in den Schlafsack vom Hostle reingestopft werden.

Ansonsten? Naja, BAföG läuft (so zwecks Formblätter ausfüllen) und irgendwann läuft bestimmt auch noch die Bewerbung beim DAAD und die Suche nach einem Zwischenmieter ;o)

Juni 2, 2008 at 7:45 pm 5 Kommentare

Ältere Beiträge


Dezember 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31