Posts tagged ‘Kaffee’

Einen skim large Latte und einen Flat White bitte!

So aehnlich – nur in Englisch – hoeren sich meine Bestellungen an, die ich im Cafe Courtyard annehme. Das ist so krass, was wir fuer eine Auswahl an Kaffee haben. In Deutschland wuerde man in einem Cafe bestimmt einfach nur dumm angeguckt werden, wenn ich einen Skim Latte bestelle. Aber hier ist es gang und gaebe und da wir im Cafe arbeiten, duerfen wir den ganzen Tag lecker Bohnenkaffee trinken. Mmh. An das Pulverzeug von den ersten Tagen habe ich mich naemlich nicht mehr rangetraut. Generell ist Arbeit echt toll, sehr smoove und macht Spass. Gestern war Freitag und damit mein erster Zahltag. Es war zwar nicht so viel, aber ich hab die Woche ja auch nur 11 Stunden gearbeitet, also Dienstag, Mittwoch und Donnerstag. Freitag zaehlt schon wieder zur naechsten Woche und das wird es dann auch noch mehr werden. Trinkgeld gibt es nochmal pro Tag ca. $10 dazu. Fuer drei Stunden und durch uns alle geteilt ist das eigentlich ganz gut.

Gestern Abend war ich auch mit den Leuten von Arbeit was trinken, weil Kate aus England ihren letzten Arbeitstag hatte und nun wieder zurueck macht – ein Grund, weshalb ich ab Montag schon fast Vollzeit arbeiten kann. Zudem koennen wir jeden Freitag nach Arbeit in die gegenueber gelegene Ambar Bar gehen, die gehoert der Zwillingsschwester meiner Chefin. Und dort gibt es jeden Freitag nach Arbeitsschluss ein Freigetraenk – natuerlich Alkohol. Der tut dann auch mal ganz gut, wenn man die ganze Woche keinen hatte. Ich probiere es jetzt mal mit Southern Comfort Ginger Ale.

Oehm, ja. Danach war ich mit dem Irischen Paerchen, mit denen ich echt ziemlich viel mache – im 3 Wise Monkeys mit einer Rock-Cover-Band, ganz toll. Dann ging es weiter ins Scruffys Murphys, einem Irish Pub. Naja und das ging dann bis sonstewann und dann bin ich mit einem Taxi heim gefahren. Mit einem Taxi!! Seit wann fahre ich denn Taxi?! Die Fahrt war mit $7 zwar nicht so schlimm teuer, doch es blutete mir trotzdem das Herz. Allerdings musste ich meiner irischen Freundin Emma versprechen, dass ich nicht laufe. Es waere nicht weit, aber wahrscheinlich auch unsicherer gewesen. Nun ja.

Ja und eigentlich wollten wir dann heute frueh wirklich frueh zu IKEA fahren, da die beiden naechste Woche in ein leeres Appartement ziehen, aber irgendwie haben wir – wie durch Zufall – alle verschlafen und so wurde es erst um die Mittagszeit rum. Dann sind wir mit dem Train nach Stratfield gefahren, dort hat uns der Cousin vom Iren John abgeholt und ab ging es in ein Outlet-Center. Und dort habe ich mir dann meine ersten Klamotten im Sydney-Style zugelegt. Ja, musste ja irgendwann mal kommen. Wir haben es danach auch tatsaechlich noch zu IKEA geschafft. Und wie ich mich danach auf den Hot Dog gefreut hatte!! Doch das, was mich dann erwartete … baeks. Ein Wuerstchen im Broetchen mit Ketchup und was aehnlichem wie Senf. Das wars. Keine Hot Dog-Sauce, keine Gurken, keine Zwiebeln. Doof war das. Naja, dann sind wir wieder im Hostel gekommen, dort gab es auf dem Dach BBQ und nun sind alle dabei sich zu besaufen und ich habe keine Lust zu. Ausserdem bin ich noch muede von gestern und werde wohl nur noch ein bisschen lesen.

Da meine Kamera immernoch nicht besser ist und ich mir wahrscheinlich nun eine neue kaufen werde, kann ich keine neuen Bilder reinstellen. Wollte ein paar von meinem Handy uebertragen, aber dummerweise habe ich gerade das falsche Kabel erwischt und das richtige nicht hier. Und die Karte kriege ich da gerade nicht raus. Irgendwann werde ich mich auch mit meinem Camcorder auseinander setzen, dann kann ich vielleicht mal ein paar Videos hochladen. Ansonsten kommen jetzt ein paar Bilder vom Abschied, die mir freundlicherweise aus Jena per Mail zugesandt wurden. Danke Mamsi ;o)

Und da das Bilderhochladen gerade so ewig gedauert hat, wurden jetzt auch noch meine letzten 15 Minuten angefangen, die ich mir eigentlich noch aufheben wollte. Wie doof das hier doch mit dem Internet ist. Muss dafuer irgendwie mal eine bessere Methode finden. Deshalb habe ich jetzt auch noch vergessen, was ich noch schreiben wollte.

Ein weiterer Grund, warum ich an einem Samstagabend nichts mache, ist, dass wir morgen frueh zum Paddys Market gehen wollen. Zum einen weil es dort billig Obst und Gemuese geben soll – selbst in grossen Supermaerkten wie Coles und Whoolworth ist das sauteuer – zum anderen, weil es mitten in Chinatown ist und es dort Massen an billigen Klamotten gibt. Brauch immerhin noch ein paar Boots zu meinem neuen Sydney-Outfit, die haben ins Budget naemlich nicht mehr mit reingepasst. Nee, dafuer war ich zu geizig. Man muss ja nicht alles auf einmal haben. Morgen nachmittag war auch schon irgendwas geplant, aber ich habs vergessen. Zum Glueck kann ich mir immer merken, wann ich arbeiten muss. Montag z.B. von 12 noon to close. So und nun werde ich gleich rausgeschmissen, da meine letzten 5 Minuten Internet anbrechen. Und deshalb werde ich besser Schluss machen, bevor alles ungespeichert aus geht.

Advertisements

August 2, 2008 at 2:36 pm 4 Kommentare

Ein kleiner Test für zwischendurch …

Also: Das hier soeben geschriebene soll auf der Seite „about“ erscheinen. Dummerweise hab ich das Gefühl, dass es auf die Seite „home“ kommt, was ich wirklich sehr schade finde, denn ich denke, dass dieser kleine Text Angst vor dem riesigen kangaroo unten drunter hat. Und es wäre doch zu schade, wenn daraufhin mein Text weglaufen würde. Weil dann hätt ich ihn ja gar nicht mehr. Naja, ich sitze also und versuche weiterhin meinen kleinen Text zu überreden, auf die Seite von „about“ zu springen. „Los, trau dich! Ist gar nicht so schlimm… einfach nur eine Seite weiter hüpfen.“

Nun denn. Abwarten und Tee trinken. Wahlweise auch Kaffee…

April 22, 2008 at 2:28 pm Hinterlasse einen Kommentar


Dezember 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31