Posts tagged ‘Kamera’

Schon wieder in Cairns …

Ja, erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Naja, ich hab Lakeland echt gemocht mit seinen Leutchen und dem Nichts und hatte eine wunderbare Zeit dort (wenn auch drei Wochen durchgearbeitet). Im Endeffekt hat irgendwie aber alles nicht so geklappt wie vorgestellt und von daher bin ich seit gestern zurueck in der Zivilisation. Ich werde die Zeit dort nicht vergessen, meinen Geburtstag bei unmenschlichen Temperaturen und vor allem das letzte Wochenende. Wollte die ganze Zeit drueber schreiben, kam aber irgendwie nicht dazu. War mit Frankie, einem Local und seinem Hund Khalua in Cooktown, Kleidchen kaufen, in den Supermarkt gehen usw. Das erste Mal das Meer wieder gesehen. Schoene Ausblicke. Auf dem Rueckweg haben wir Stopp am Little Annan River gemacht, ganz klein, felsig, mit Wasserfall. Den entlang sind wir runtergeklettert zu einem 2,50 m mal 4 m langem Strand. Grossartig! Angenehmes Wasser und ein Fleckchen ganz fuer mich allein. Das war letzten Freitag (also eigentlich die Woche davor). Samstag Nacht nach meinem Arbeiten waren wir dann auf Kangaroo-Jagd. Mit seinem Auto mitten im dunklen Nichts. Gruselig! Nur Feld ueberall. Und tausende von Kangaroos. Also eigentlich mehr Wallabys, die sind kleiner und schneller als Kangaroos. Und dort geradezu eine Plage, weil die so viel Essen und es so viele davon gibt. Und dann haben wir eines ueberfahren. Mit Absicht! Das war ja so traurig. Und wir sind zurueckgefahren und es hat noch gelebt und den Kopf gehoben und ich wusste gar nicht ob ich lachen oder weinen sollte. Naja, im Endeffekt sind wir noch ein zweites Mal drueber gefahren und dann war es wirklich tot. Und wilde Schweine haben wir dort gesehen. Eines waere fast mit uns zusammengestossen, als es ueber den Weg rannte. Gruselig! Die sind riiiiiiiiiiiiiiiiiiiesig und haesslich und eklig und haarig. Baeks. Naja, war ein toller Ausflug, auf dem Rueckweg bin ich dann gefahren (mein erstes australisches Auto). Juhhuu!! Ist gar nicht soooo schwer mit Links zu schalten. Sonntag morgen sind wir dann um 5 Uhr aufgestanden und wieder raus auf die Felder gefahren. Diesmal um zu reiten. Aber erstmal hiess es eine Stunde Pferdchen suchen, weil das Areal so gross war, dass man die nicht sehen konnte. Haben sie dann doch gefunden. Fraser, Subaru und Gear. Fraser ist ein wenig eigenwillig, etwas kleiner und fuehlt sich schrecklich unabhaengig (das hat er uns dann auch gleich mal gezeigt und hat sich nicht das Zaumzeug anlegen lassen). Also habe ich Gear genommen, eine grosse, wahnsinnig schoene Stute. Frueher mal ein Rennpferd gewesen und das hat man ihr auch angemerkt. Die wollte immer gleich losrennen und ich hab mir gesagt, dass ich das auch mal mit ihr tun werde, es aber langsam angehen lasse. Jetzt hab ich keine Moeglichkeit mehr dazu und nicht mal ein Foto von ihr. Sowas dummes aber auch.

Naja, dafuer habe ich mir gerade mein Weihnachtsgeschenk gekauft. Eine neue Kamera. Totschick! Sony, mit Carl Zeiss Optik, 10 Komma irgendwas Megapixel und vierfach optischer Zoom. Nun ja. Und vielleicht habe ich schon einen neuen Job. In Ilfracombe. Aber das erzaehle ich, wenn es soweit ist.

Jetzt versuche ich seit ewigen Wochen erstmal Fotos hochzuladen. Von Magnetic Island, von Cairns, dem Reef, Kurunda, Cape Tribulation und Lakeland. Jap.

Ach ja, hier ist alles schrecklich weihnachtlich. Im Hostel steht ein riesiger Weihnachtsbaum und auf dem zentralen Platz in Cairns haben die heute auch einen aufgebaut. Bei 36 Grad. Schrecklich ist das.

Advertisements

Dezember 1, 2008 at 11:17 am 6 Kommentare

2562 km liegen schon hinter mir …

Jaaa und heute morgen bin ich um 6.15 frueh in Airlie Beach angekommen. Ich weiss nicht, wie viel ich im Bus geschlafen habe, nur, dass ich alle gefuehlte 20 Minuten meine Position veraendert habe, weil irgendwas weh tat. Doof, doof. Naja, aber ansonsten geht es mir gut. Arlie Beach ist so wie alles, grosse Hauptstrasse, nichts dahinter, eigentlich schoener Strand mit Hafen, aber alles verboten mit Schwimmen oder was auch immer. Jelly Fishs und Sharks. Dafuer haben die hier mal wieder eine wirklich unnatuerliche Lagune hingebaut. Naja, heute geht eh nicht viel. Stadt angucken, neue Fotos hochladen, Zeug packen fuer morgen. 7.50 Uhr werde ich abgeholt zu den Whitsundays. Juhhuu!!

Mein Wochenende in 1770 war recht amuesant, interessant und .. oehm. Nee, eigentlich war es total toll, ich habe viel gemacht, viel gesehen. Freitag Abend angekommen, ging dann nicht mehr allzu viel ausser einem ziemlich teurem Abendbrot im einzigen Pub (alles andere hatte schon zu, sind ja erst spaet angekommen) und Pool im Pub und ein paar Drinks. Samstag morgen bin ich dann gleich mal auf zu dem, weshalb ich natuerlich nach 1770 gekommen bin: Surfen. Allerdings wurde ich bitter enttaeuscht, da die Wellen ja so, so klein waren. Die hatten ueberhaupt keine Kraft, dich zu tragen und wenn du mal auf dem Bord standest, war die Welle schon weg, weil die nach dem Brechen sofort auseinander gefallen ist. Naja, war echt doof, hab aber fuer das Leihen des Bords nicht allzu viel bezahlt. Enttaeuschend war es trotzdem, aber vielleicht kann man ja auch unten in Tasmanien irgendwann surfen. Wird schon! Am Nachmittag haben wir eine Chopper-Tour gemacht. Chopper? Weiss jeder, was gemeint ist? Diese geilen Motorraeder aus den 60ern, funky und stylisch. Naja, unsere waren nicht ganz sooo gross (haben das ja vorher noch nie gemacht), aber gefetzt hat es trotzdem. Sind irgendwie 60 km quer durch die Landschaft gefahren (in einer Riesengruppe von 30 Leuten und unglaublicherweise ist keinem (!) was passiert). War echt voll der Fun und haben dann beim Sonnenuntergang ein Bierchen gezischt. Fotos kommen natuerlich, sehen auch echt toll aus. Zwischendurch haben wir uns noch mit ein paar Kaenguruhs unterhalten … das war der Samstag, abends war ich dann auch gut muede und Sonntag morgen (6.45 aufstehen, 7.50 Pick-up) bin ich zu einer Reef Tour rausgefahren. Mit einem kleinen Boot (12 Leute) sind wir raus aufs Great Barrier Reef (das ist der suedlichste Teil, der dort anfaengt) und waren schnorcheln bzw ein paar andere auch tauchen. Ui, war das toll! Haben voll viel gesehen, Schildkroeten und Haie und was weiss ich. (Die Haie dort machen aber nichts, die gucken nur doof aus der Waesche) Ja, das eine Mal ist ein Hai auch direkt 5 Meter unter mir langgeschwommen. Das war ein geiles Feeling! Und lecker Essen gab es! Mmh. Ganz gesund, aber voll lecker. Insgesamt haben wir zwei grosse Stopps gemacht und sind dann zum Sonnenuntergang wieder zurueck. Bei dem zweiten Schnorchelstopp hab ich das Unterwassergehaeuse der Kamera vom Skipper bekommen, da er fast die gleiche hat und meine Kamera da rein passt. Hab ich die also mit unter Wasser genommen und Fotos gemacht. Natuerlich sind die aber nicht soooo toll. Alle grau (wenn man Zeit haette, koennte man die mit Photoshop schoen bearbeiten) und weit weg, weil der Zoom mit dem Gehaeuse nicht zusammengepasst hat. Zudem war es unglaublich schwer, den Ausloeser zu drucken und meistens hab ich das Foto gemacht, wenn die Fische schon weg waren. Naja. Tolle Erfahrung trotzdem, hoffe morgen und die folgenden Tage wirds genau so schoen. Aber ich denke schon.

Naja, sonst gibt es eigentlich nicht allzu viel zu berichten.

Ach ja, eines wollte ich noch erzaehlen. Hervey Bay war ja am Freitag total langweilig, das einzig aufregende war, dass ich mein Abendbrot mit einem Possum teilen musste. Also so was aehnliches wie ein Possum war es. Hab draussen auf der Terasse gegessen, lecker Avocadocreme und Toast und auf einmal sass es auf meinem Tisch und schlabberte meine Avocadocreme leer. Und hat gar nicht aufgehoert! (Obwohl da so viel Knoblauch drin war) Und der sass wirklich direkt neben mir und hat sich streicheln lassen. Voll suess!! Und dann hab ich ihm erstmal mein Toast gegeben, weil mir die Avocadocreme zu schade war. Und dann sass das Tier da mit dem Toast in der Hand und hat es angenagt. Dann kamen zwei Maedels an und haben einen riesen Wirbel gemacht und die eine wollte einen Fotoapperat holen und in der Zeit ist das kluge Tier abgehauen. Natuerlich mit meinem Toast! Und ich habe kein Foto gemacht, weil ich weder Handy noch Kamera dabei hatte. Doof, aber trotzdem eine suesse Abendbegleitung.

Sieht nicht ganz so aus, wie das, was ich gesehen habe. Aber ich bin mir ja auch nicht mal sicher, ob es ein Possum war.

Sieht nicht ganz so aus, wie das, was ich gesehen habe. Aber ich bin mir ja auch nicht mal sicher, ob es ein Possum war.

 

Oktober 27, 2008 at 9:31 am 8 Kommentare

Ich kann Surfen!!

Naja, nur in meinen Traeumen, aber so schlecht habe ich mich nich gemacht!!! Aber wie immer der Reihe nach:

Ach nee, es gab ja gar nichts anderes vorher ;o) Also gestern (?!), ja gestern hatte ich dann endlich meine Surfstunden mit einem typischen blonden, langmaehnigen (soll das Adjektiv von „lange Maehne haben“ sein), australischen Surfer. Und es war toll! (Also der Surflehrer auch, aber eigentlich mein ich das Surfen an sich) Ich konnte sogar stehen auf dem Bord (was am Anfang das Schwierigste ist). Ja und Surfen an sich ist auch gar nicht soo anstrengend, das schlimmste ist, wenn man einmal am Strand angespuelt wurde, wieder zurueck zu kommen aufs Meer. Das ist ja sowas von anstrengend, wenn man immer das Bord hinter sich her schleppen muss (und wie hatten riesige Bords, weil das einfacher ist). Aber generell hat es trotzdem total Spass gemacht und ich habe richtig Blut geleckt! Zwei Stunden sind da auch voellig ausreichend, man ist danach total im Arsch und hat Hunger wie Sau. Naja, aber nach so viel Sport kann man dann auch mal was essen ;o) Naja, und da es mir so viel Spass gemacht hat, hab ich fuer heute gleich nochmal gebucht. Ja, nochmal teure Surfstunden, weil es als Anfaenger doch immer besser ist, jemanden dabei zu haben, der aufpasst. Heute war erst nicht ganz so toll, weiss nicht woran es lag, aber ich kam kaum zum Aufstehen. Doof war das. Dann hab ich nach Ende der Stunden gleich mal das Bord fuer den restlichen Tag gemietet und bin (nach einer einstuendigen Pause) wieder raus. War ok, aber zufrieden bin ich nicht wirklich. Naja. Und dann habe ich gerade meine ganzen Plaene umgeworfen (ich bin ja so stolz auf mich)!

Eigentlich wollte ich ja morgen nach Hervey Bay zu den beruehmten Fraser Islands machen (groesste Sandbankinsel-was-auch-immer der Welt). Und eigentlich wollte ich heute in meinem Hostel nur eine Tour dafuer buchen, aber nach ewigem-hin-und-her und gute Beratung durch den Typen an der Rezeption, bleibe ich jetzt bis Donnerstag in Noosa. Dafuer gehts dann am Montag von hier aus zu einer Tour auf die Fraser Islands. Die ist billiger als die urspruengliche und geht laenger. Zwei Naechte und drei Tage mit allem drum und dran. Montag morgen um 8 Uhr gehts los und Mittwoch nachmittag komme ich wieder. Praktisch ist auch, dass da wohl die ganze Zeit ein Fotograf rumspringt, der Fotos macht (so brauch ich das nicht tun, ist naemlich doof im Wasser mit Kamera). Ja und Donnerstag gehts dann auf nach Hervey Bay und nur fuer eine Nacht. Das soll naemlich total langweilig sein und surfen kann man da eh nicht. Danach wollte ich dann am Freitag (auch ganz spontan entschieden) nach Town of 1770 (das werd ich noch rauskriegen, warum die so heisst), da das die letzte Moeglichkeit zum Surfen ist. Noerdlicher geht das nicht mehr, weil 1. keine Wellen mehr da sind, 2. Haie auch Surfen wollen und das koennte zu Ungluecken fuehren (nett umschrieben) und 3. die Jelly Fishs ueberall sind (Quallen). Die sind um Cairns und da oben ueberall an den Kuesten von Oktober bis Mai um sich zu paaren. Und das sind nicht nur kleine wabbelige Wesen, sondern die mit den meterlangen Tentakeln und eine der giftigsten Tiere der Welt. Schnorcheln bzw. Tauchen im Great Barrier Reef ist trotzdem kein Problem, weil das ja weiter draussen ist und die Quallen sind nur am Strand. Jap. So schauts aus. Fotos wuerde ich gerne reinstellen, aber erstens gibts kaum welche (ein paar von Brisbane und noch weniger von Noosa – hab vergessen zu fotografieren) und zweitens geht das hier an den Rechnern nicht. Also vielleicht erst wieder am Ende der Woche.

Nun gut. Das wars dann schon. Ach ja, morgen haette ich ja dann schon wieder Zeit zum Surfen, kann aber nicht, weil mich jetzt doch mal der Sonnenbrand erwischt hat und meine Beine rot sind – tomatenrot und zwar bis zu dem Punkt, bis zu dem meine Bordshorts ging. Sieht lustig aus und tut hoellisch weh : also morgen keine Sonne ;o)

Oktober 18, 2008 at 11:34 am 3 Kommentare

Huch,

… erst ein Beitrag im August, da muss ich schnell mal was dran aendern. Und da ich gerade kostenlos (!) im Internet bin, nutze ich die Gelegenheit gleich mal. Grund dafuer ist, dass ich gerade in so einer Agency bin, die so Touren fuer Backpacker anbietet. Und ich habe gehoert, dass ich fuer zwei Stunden Flyer fuer die verteilen eine Nacht gratis in meinem Hostel schlafen kann. D.h. 14 Stunden in der Woche Flyer verteilen und ich kann kostenlos wohnen. Dummerweise haben die gerade genug Leute, wollen mich aber bei Bedarf anrufen. Im Hostel hat es naemlich auch nicht geklappt fuers gratis wohnen. Doof ist das. Die haben auch gerade genug, wollen mir aber auch Bescheid geben, wenn ich was machen kann. Nun ja. Aber bei der Agency durfte ich gerade quasi als Entschaedigung kostenlos ins Internet. Das nehm ich doch glatt mal an!

Ach ja, ansonsten ist alles toll. Hab heut frueh bei Westpac meine Girokonto-Karte abgeholt, nachdem die versehentlich erstmal nach Deutschland geschickt und nun eine neue angefordert werden musste. Nun ja, jetzt hab ich eine – eine Rote. Schick. Und nach der Arbeit war ich gerade bei diesem Poste Restante-Dingensbumens und hab spasseshalber mal gefragt, ob was fuer mich da ist. Und siehe da, es scheint zu funktionieren: Ich hab naemlich einen Brief aus Sydney bekommen, in dem meine TFN (Taxation File Number) ist, die ich zum Arbeiten brauche und erst beantragen musste. Und normalerweise dauert das einen Monat, bis die da ist, aber meine kam schon vor einer Woche! Hossa, das ging voll schnell. Ich bin sehr ueberrascht und mehr als zufrieden.

Und dann wollte ich mir eine neue Kamera kaufen, weil meine ja nun irgendwie nicht mehr wollte, und hatte mir auch schon eine ausgesucht – mit Carl Zeiss Optik – und probierte aber spasseshalber nochmal meine Canon. Und auf einmal ging sie! Sowas doofes aber auch. Also eigentlich ist es ja toll, aber ich kam mir vor dem Typen im Meyers (sowas wie Karstadt) schon ein bisschen doof vor. Vorfuehreffekt wuerde man das im Deutschen nennen, im Englischen: Keine Ahnung. Der war aber ganz nett und hat mir die Adresse vom Canon-Reperatur-Service in Sydney gegeben. Da bin ich dann auch gleich mal hin und wie gesagt, die Kamera funktioniert wie eh und je. Hab den Typen dort aber nach der Fehlermeldung (E18) gefragt und er meinte, dass hiesse irgendwie, dass die Linse nicht funktioniert. Naja, aber momentan ist ja alles gut. Keine Fehlermeldungen und es geht alles.

Oehm. Was sonst noch? Gestern war ein richtig toller Abend, schoen in der World Bar gewesen mit Karaoke und Maennern, die fuer ein gratis Bier sich als Frau verkleidet hatten. Konnt aber leider nicht so lange bleiben, da ich ja heute frueh arbeiten musste. War aber trotzdem toll und ich habe eines gelernt: Kaufe in Australien niemals Flaschenbier in Bars oder Clubs!! Fuer ein 0,33l Heineken habe ich $8,50 hingeblaettert. Wtf?! Bier vom Fass (0,4l) kostet meistens ca. $4,50. Naja, hab ich was gelernt, kauf ich nie wieder.

Naechste Woche Montag geht in Sydney die Fashion Week los, da werde ich viel arbeiten koennen, da unser Cafe direkt gegenueber vom Catwalk ist. Amazing! So haben wir den besten Blick auf die Models und haben deshalb auch laenger geoeffnet.

Ansonsten steht am Weekend die Einweihungsfeier von dem irischen Paerchen an, die ja am Freitag in ihre Wohnung ziehen. Die haben mir uebrigens auch angeboten, dass ich Silvester bei denen uebernachten kann und wir gemeinsam feiern, was ich total klasse finde. Weil die meisten Hostels schon JETZT ausgebucht sind. Der Hammer. Aber ich wollte mich ja jetzt noch gar nicht entscheiden, aber so habe ich schon mal eine Uebernachtungsmoeglichkeit. Prima.

Sonst noch was? Paddys Market war toll, so viel Scheiss den man da kaufen kann ;o) Hab mich ein bisschen mit Oberteilen eingekleidet und neuen Sunglasses. Auch Obst und Gemuese, im Gegensatz zum Rest guenstig, en masse und lecker. Ach ja und alles fuenfmal so gross wie in Deutschland. Nun gut, ich denke das reicht langsam, mir faellt eh grad nichts mehr ein …

August 6, 2008 at 10:18 am 1 Kommentar


September 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930