Posts tagged ‘Kickern’

Kurzzusammenfassung der letzten Woche …

Montag: Au ja, Montag war toll. Juulz hat es ja schon leicht anklingen lassen, dass wir Schokolade essen waren. Bei Max Brenner, einem Schokoladen-Restaurant/Cafe. Hach war das lecker, also @ Mamsi, Papsi: Wenn ihr da seid, muessen wir da unbedingt nochmal hingehen. Ein Must-Do! Von Schokoladenpizza ueber Souffle, Crepes und Waffeln gibt es da alles. Schoene Atmosphaere, tolle Einrichtung – alles in schokibraun gehalten – und wahnsinnig lecker. Begonnen haben wir (zu dritt) mit einem Schokoladenfondue mit heller und dunkler Schokolade, dazu zum Tunken Bananen, Strawberrys, Banana Bread und Marshmallows. Ui, toll. Und eigentlich koennte man danach schon satt sein. Und eigentlich war auch schon allein das Geschirr einen Hingucker wert. Ganz ausgefallene Formen in eigenem Design und Logo. Mein einer Kumpel hat eine heisse Schokolade – die richtig mit fluessiger Schokolade gemacht wird – getrunken (nachdem er sich auf eine von den tausenden Schokoladensorten geeinigt hatte), die im sehr, sehr suessen „Hugmug“ praesentiert wird. Die Tasse sieht aus wie ein kleines Ei und wenn genau in dem Monat meine Batterien von meiner Digicam nicht alle gewesen waeren, haette ich das auch fotografiert und hier reingestellt. Hab Fotos mit meinem Handy gemacht, aber die sind nicht sooo toll geworden. Ich guck morgen mal, vielleicht stelle ich ja noch was rein. Mein anderer Kumpel und ich haben einen Icy Drink mit Geschmack Fresh Mint und Lime getrunken. Mmh, auch sehr lecker und erfrischend. Und der Becher (aus Porzellan) hat ein Loch eigens fuer den Strohhalm vorgesehen. Hach, das kann man sich schwer vorstellen, ich stelle morgen wirklich mal Fotos rein. Wollt ja so einen Becher am liebsten mitgehen lassen, hab mich dann aber doch nicht getraut. Neben dem Cafe gibt es natuerlich auch einen Shop, wo man dann alles kaufen kann, auch das Geschirr. Nur billige $35 fuer so eine Tasse. Ein richtiges Schnaeppchen ;o) Nun gut. Da wir gedacht haben, dass ein Gericht nicht reicht, wenn wir schon mal da sind, haben wir noch eine belgische Waffel mit Schokoladentunke gegessen. Und spaetestens danach war jeder voll. Man muss da auch ganz viel Wasser zu trinken, weil das so suess ist. Und obwohl ich total vollgefressen war, musste ich danach zu Mc’ns gehen und einen Cheeseburger essen. Jaja, das war eine Ausnahme, aber ich brauchte unbedingt was Herzhaftes. Und weil wir auch alle so gekugelt waren, haben wir auch ein Taxi zum naechsten Club genommen (war auch wirklich am Ende der Stadt), wo alle anderen vom Hostel waren. Naja, der restliche Abend war wie immer. In irgendeinem Club abhaengen, bisschen was trinken, tanzen, das uebliche halt, was man in Deutschland auch macht.

Dienstag: Oehm, wollte ich eigentlich nicht weggehen, da Dienstag aber immer World Bar (halt so ein Club) angesagt ist, dachte ich, das letzte Mal in Sydney geht das schon mal. Nichts weltbewegendes passiert.

Mittwoch: Oehm, wollte ich eigentlich nicht weggehen ;o) Haben erst lecker gekocht und sind dann nur fuer ein Bier in einen Pub gegangen, wo es aber so langweilig war, dass die angefangen haben Karten zu spielen – ein noch viel langweiligeres Spiel. Nicht bemerkenswert.

Donnerstag: Oehm, wollte ich eigentlich wirklich zu Hause bleiben. Aber dann hat mich ein Kumpel gefragt, ob ich nicht in ein Restaurant mitkommen moechte, wo es Steak und Chips fuer $10 gibt. Dank seiner Ueberredenskuenste bin ich dann mitgekommen und war echt froh darueber. Meistens ernaehre ich mich ja von Gemuese und da war so ein Steak schon mal richtig, richtig lecker. Fuer den Preis kriegt man das nicht in Deutschland. In dem Restaurant war dann auch zufaellig Nintendo Wii Promotion und so haben wir durchs Wii Spielen gleich wieder die Kalorien verbrannt. (Da ich ja eigentlich wirklich zu Hause bleiben wollte, bin ich auch relativ zeitig gegangen.) Ach ja und Donnerstag war der Tag, an dem mir aufgefallen ist, dass einer meiner Lieblingsohrringe (die langen Federn) weg ist und ich den bestimmt NICHT verlegt habe. Ich habe keine Ahnung, wer auf die schwachsinnige Idee kommt, einen Ohrring zu klauen, aber es kotzt mich an. Habe ihn natuerlich nicht wieder gefunden (und ich bin mir sicher, dass es nicht meine Schuld ist).

Freitag: Letzter Tag im Cafe Courtyard. Ja, es sind schon ein paar Traenchen geflossen, aber ich komme ja im Januar wieder. Also alles nicht so wild. Abends hatte ich dann nur wirklich keine Wahl, musste ja im Badabing arbeiten. Dort ist dann ueblicherweise nichts aufregendes passiert, hab gestern nicht wirklich viel verdient.

Samstag/heute: Habe ich schon mal angefangen – auf-die-Schulter-klopf – zu packen bzw das auszurangieren, was hier im Hostel bleibt. Winterklamotten zB brauche ich jetzt an der Eastcoast nicht, lasse ich alles im Hostel im Locker und hole es im Januar wieder ab. Es ist auch einiges zusammen gekommen. Dummerweise – dummerweise ist das falsche Wort, aber ich finde gerade kein besseres – ist mir dabei aufgefallen, dass meine Handtasche weg ist. Nicht die, die ich alltaeglich benutze. Hatte mir hier gleich in meiner ersten Woche eine neue gekauft und meine alte aus Deutschland im Locker gelassen. Und ich weiss nicht, was ich alles drin gelassen habe. Das wichtigste ist natuerlich in meiner neuen Handtasche, aber zB war all mein Kickerzeug da drin (was ja auch Erinnerungen sind) und ein USB-Stick mit meinen ganzen Daten. Zum Glueck habe ich zwei USB-Sticks, aber ich weiss halt nicht was noch alles drin war. Und das kotzt mich an! Wer klaut denn eine Handtasche ohne Portemonnaie oder sowas?! Aus meinem Zimmer? Ich bin gerade total aufgebracht und ueberlege die ganze Zeit, ob ich sie vielleicht woanders hingetan habe, aber ich hab ja heute schon fast alles fertig gepackt. Und hatte alles, was mir gehoert, irgendwie in meiner Hand. Argh!! Naja, bringt nichts sich noch weiter aufzuregen. Ich lerne daraus und schliesse nun wirklich jeden Scheiss ein. Man weiss ja nicht, auf was fuer dumme Gedanken die Leute hier kommen. Nacher muss ich noch arbeiten, meine letzte Schicht, morgen rumgammeln und fertig packen, dann zeitig ins Bett – was schwer fallen duerfte, da hier Montag Public Holiday (Feiertag) ist und alle Party machen – und dann Montag frueh los. Mit hoffentlich gutem Wetter, denn puenktlich zum Wochenende hat es Freitag Nacht angefangen zu regnen und bis jetzt auch noch nicht wieder aufgehoert.

Also ich werde sehen, ob ich mich morgen nochmal melde, ansonsten dann von irgendwo an der Eastcoast …

Advertisements

Oktober 4, 2008 at 6:10 am 2 Kommentare

Noch 6 Tage …

Ui, ui, ui … alles neigt sich langsam dem Ende entgegen …

Habe gerade erfolgreich mein Zimmer blitzblank geputzt. Alles fein zusammengeräumt, damit sich Elena – meine italienische Zwischenmieterin – breit machen kann. Es ist echt erstaunlich, wie wenig man eigentlich besitzt, wenn man einfach nur alles auf einen Haufen bastelt. Nun ja.

Ansonsten rückt der Abschied in Leipzig immer näher. Gestern habe ich mich von meinen Kickerleuten mit einem Abschieds-DYP im Kickers In verabschiedet (mit den üblichen Gewinnern). Schöner Abend und ich bin auf jeden Fall mit einem weinenden Auge gegangen.

Heute Abend steht leckeres Abschieds-Essen mit Niezi auf dem Programm. Da gehen wir hin, vegetarisch (oder sogar vegan), soll aber echt gut sein. Danach geht’s zum letzten Abend in den TV, nochmal mit Jedem Einen trinken und feiern.

Und morgen dann ab nach Jena. Auch darauf freue ich mich schon. Zumindest wenn ich davon absehe, dass dort noch ganz schön viel Rennerei auf mich wartet. Letztens kam eine ewig lange Liste vom Studentenwerk Marburg, was bei meinem Auslands-BAföG-Antrag noch alles fehlen würde. Toll, toll.

Auch meinen Antrag für das DAAD-Stipendium kann ich noch nicht abschicken, weil noch genau ein Dokument fehlt. Prima. Und eben das liegt bei einem Prof und ich kann nichts anderes tun als warten.

Zudem schreibe ich gerade fleißig Mails hin und her mit Leuten von der UTAS. Wegen irgendwelchen Formularen, meiner Imma-Bescheinigung und was weiß ich. An das australische Englisch muss ich mich erst noch gewöhnen. Ich hoffe nur, dass ich vor meiner Abreise noch alles zusammen krieg.

Ach ja: Wochenende. Waren ja in Sulzbach (in der Nähe von Karlsruhe) zur Baden-Württembergischen Meisterschaft. Und es war wieder mal ein sehr schönes, lehrreiches Wochenende. Wie das so das erste P4P-Jahr normal ist haben wir gut abgeloost, aber Spaß hat es trotzdem gemacht. Und die Leute dort vermisse ich jetzt schon ein wenig … nach meinem Jahr werde ich auf jeden Fall noch mehr trainieren ..

So, jetzt noch Zimmer vervollständigen und dann zum Arzt – letzte Impfung.

Juli 15, 2008 at 2:53 pm Hinterlasse einen Kommentar

Ganz schön anstrengend …

… war das Wochenende in Hannover zur Norddeutschen Meisterschaft im P4P. Samstag von 9 bis 24 Uhr durchkickern, Sonntag nochmal von 9 bis 18 Uhr. Hui, der Muskelkater macht sich breit und gewinnt die Überhand. Dennoch extrem geiles Wochenende, gut verloren, wenige Spiele gewonnen, aber um wahnsinnig viel Erfahrung reicher. Fazit also: Viel gelernt, weiter trainieren ;o)

Für Australien steht die Woche – außer Donnerstag mein Englisch-Test (ich werde berichten) – nicht so viel an. Der Antrag für das Auslands-BAföG ist am Freitag im Briefkasten verschwunden, DAAD hat Zeit. Also denn: Zeit zum Arbeiten und um noch mehr Dinge auf die To-Do-Liste zu setzen, die vor dem Abflug abgearbeitet werden muss.

Juni 16, 2008 at 9:32 am Hinterlasse einen Kommentar

Es bahnt sich seinen Weg …

… ja, es wird, es wird. Wenn auch immer noch alles ein bisschen vor sich hin stolpert, ab und an mal über einen Stein fällt oder am Zaun hängen bleibt: Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.

War gestern mal wieder zu Besuch beim Akademischen Auslandsamt: Bestätigung des Auslandsaufenthaltes für die Stilllegung meines Handyvertrags holen. Bitte was? Ja richtig, wenn man seinen Handyvertrag einfrieren lassen möchte, muss man erstmal einen Wisch vorlegen, damit die das auch glauben. Versteh ich irgendwie alles nicht, weil durch das Stilllegen bin ich doch auch ein Jahr länger Kunde?! Nun ja. Natürlich kostet das auch noch 25 Euro. War ja klar … Naja, auf jeden Fall hab ich den Kram gestern rausgeschickt. So konnte ich mal wieder einen Punkt auf meiner Liste abhaken.

Zudem werd ich heute meinen Auslands-BAföG-Antrag in den Briefkasten schmeißen. Hab zwar noch lange nicht alle Papiere, Kopien und was-weiß-ich, aber hauptsache das Ding ist erstmal weg. Was fehlt, kann ich dann auch noch nachschicken.

Mit dem Antrag für den DAAD brauch ich mir jetzt auch keinen Stress machen, die gute Frau im Auslandsamt meinte, dass wir das auch nach meinem Praktikum in Ruhe machen können, weil der Einsendeschluss eh erst am 30. September wäre. So weit, so gut.

Ha. Und ich habe eventuell einen Zwischenmieter! Juhhuu! Er ist eine Sie, 23, Italienerin, wohnt derzeit mit drei Mädels in Verona und studiert dort commercial communication und noch irgendwas anderes. Sie macht echt einen netten Eindruck auf mich, werde ihr nächste Woche mal Fotos von der Wohnung schicken. Und da sie von September bis Juli 09 bleiben will, passt sie auch sehr gut in meine Vorstellungen. Fein, fein.

So, das solls dann auch erstmal gewesen sein. Nacher gehts nach Hannover zur Norddeutschen Meisterschaft. Will heißen: Daumen drücken!

Juni 13, 2008 at 10:35 am Hinterlasse einen Kommentar


Oktober 2018
M D M D F S S
« Jul    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031